Telekom IPTV

Die Deutsche Telekom ist der größte deutschsprachige IPTV-Anbieter. Der entsprechende Tarif, über den das Internetfernsehen bezogen werden kann, ist am Signalwort „Entertain“ zu erkennen. Der Konzern mit Hauptsitz in Bonn stellt auch die passenden IPTV Receiver zur Verfügung, die zum Empfang des Programms technische Voraussetzung sind. Diese können entweder gemietet oder aber gekauft werden. Zu erkennen sind sie an der Beschreibung „Media Receiver“. Besonders beliebt sind die IPTV Receiver der Telekom, die auf die genaue Bezeichnung Media Receiver 303 sowie Media Receiver 102 hören.

Entertain: Das IPTV-Angebot der Telekom

Entertain beinhaltet bis zu 140 (zum Teil internationale) TV Sender, von denen mehr als zehn in HD ausgetrahlt werden. Um alle HD Sender zu empfangen, müssen die Abonnenten entweder das „HD-Paket“, das Paket „HD-Plus“ oder aber die Entertain-Erweiterung „Big TV“ buchen. Das IPTV-Angebot kann zudem um die Erweiterung „Liga Total“ ergänzt werden. Abonnenten können dadurch alle Spiele der ersten und zweiten Bundesliga live und in der Konferenz sehen. Die Telekom strahlt alle Partien auch in HD und ausgesuchte Spiele in 3D aus. Dies muss allerdings kostenpflichtig zusätzlich gebucht werden.

Entertain bietet zudem Zugriff auf eine große Programmbibliothek mit Namen Videoload, in der aktuelle Filme und Serien gemietet werden können. Dabei wird das Bezahlverfahren „Pay-per-Click“ angewandt. Dies bedeutet, die Filme und Serien werden für jede Ausleihe bezahlt. Eine feste Monatsgebühr, für die man eine bestimmte Anzahl von Filmen ausleihen darf, gibt es nicht. Entertain kann lediglich in Kombination mit einem DSL-Anschluss sowie mit einer Festnetzleitung gebucht werden.

Der Media Receiver 303

Der Media Receiver 303 verlangt für den Empfang von IPTV wenigstens DSL 16.000. Optimal funktioniert er mit VDSL. Er beinhaltet einen Festplattenrekorder mit einer Speichergröße von 500 GB, auf der alle Programme gespeichert werden können. Auf diese Weise können entweder 310 SD- oder aber 120 HD-Sendestunden gesichert werden. Das Gerät beherrscht also auch den problemlosen Empfang von HD-Programmen. Der IPTV Receiver 303 stellt daneben die Option „zeitversetztes Fernsehen“ zur Verfügung, mit der auch laufende Sendungen unterbrochen werden können. Anschließend schaltet der Receiver wieder in die Live-Übertragung zurück. Das Gerät ist kompatibel mit allen gängigen Medienformaten. Mit Videoload bietet der Receiver 303 zudem Zugriff auf eine umfassende Online-Videothek.

Der Media Receiver 102

Der Media Receiver 102 ist das klassische Zweitgerät, das die Telekom als IPTV Receiver im Angebot führt, denn die Variante 102 des Telekom-Modells verfügt über keine Festplatte und dient auf diese Weise einzig dazu, das laufende Programm zu verfolgen. Allerdings offeriert auch dieser Media Receiver Zugriff auf die Online-Videothek Videoload. Das Gerät gleicht ansonsten dem Media Receiver 303.

Die beiden Modelle 303 und 102 sind die typische Aufteilung bei den IPTV Receivern, welche die Telekom im Angebot führt. Der Bonner Konzern ist stets bemüht, seinen Kunden einen großen Receiver mit viel Festplattenspeicher zu offerieren und diesen um ein günstigeres Modell zu erweitern, dass entweder für einen zweiten Fernseher oder aber für Nutzer, die nicht so viel Miete zahlen möchten, geeignet ist.

Leave a Reply